Hartschalenkoffer Test 2016 ᐅ Der große Vergleich

Platz 1: Samsonite Firelite Spinner

Samsonite_Firelite_Spinner_75_28Der Samsonite Firelite Spinner besitzt ein äußerst geringes Gewicht und ist dennoch sehr stabil. Die hohe Qualität dieses Samsonite Koffers ist schon auf den ersten Blick zu erkennen und verspricht eine lange Nutzungsdauer des Hartschalenkoffers. Daher ist der Firelite Spinner ein echter Gewinner und sehr empfehlenswert.

Mehr über den Firelite Spinner erfahren →

reisekoffer kaufen

Platz 2: Samsonite S’Cure Spinner Koffer

Samsonite_scure_spinner_kofferEine preiswerte und empfehlenswerte Alternative ist der Samsonite S’Cure Spinner Koffer. Dieser hat eine stabile Konstruktion und ist in unterschiedlichen Größen verfügbar. Auch hier legt Samsonite Wert auf Qualität und eine hochwertige Verarbeitung.

Mehr dazu gibt es hier →

reisekoffer kaufen

Worauf sollte man beim Kauf eines Hartschalenkoffers achten?

Hartschalenkoffer sind besonders bei Flugreisen sehr beliebt. Sie haben den Ruf, äußerst widerstandsfähig und haltbar zu sein. Moderne Hartschalenkoffer werden in vielen Größen, Farben sowie unterschiedlichem Design und Material angeboten. Was sollte man unbedingt vor dem Kauf wissen? Wir klären das in diesem Hartschalenkoffer Test und haben folgende Fragen beantwortet:

Unterschiede zwischen Weichschalen- und Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer sind in der Regel einfacher aufgebaut als Stoffkoffer und haben nur wenige Fächer. Normalerweise ist keine Außentasche vorhanden. Weichschalenkoffer aus Polyester oder Nylon wiegen etwas weniger als ihre Hartschalenkonkurrenz. Eine Hartschale ist starr und verformt sich nicht. Das ist besonders bei Flugreisen ein klarer Vorteil. Die meisten Hartschalenkoffer schützen das Gepäck ausgezeichnet vor Nässe und Schmutz.

Koffergröße und Innenraum im Test

Die Größe des Gepäckstücks hängt vom persönlichen Bedarf ab. Der Innenraum eines Hartschalenkoffers wirkt meistens spartanisch. Oft gibt es nicht einmal ein Innenfutter. Wichtig ist, dass Spanngurte die Wäsche sicher in den Fächern fixieren. Bei größeren Koffern sind Raumteiler sowie eine verschließbare Innentasche sinnvoll.

Reißverschluss und Rahmenverschluss des Koffers

Moderne Hartschalenkoffer werden durch Schnappschlösser oder Reißverschlüsse gesichert. Bei den ersten Modellen öffnete sich der Reißverschluss manchmal unbeabsichtigt, wenn der Koffer überladen wurde. Das ist heute nicht mehr der Fall. Generell sollte man darauf achten, dass ein Reißverschluss hochwertig und robust ist. Am besten liegt er nicht offen, sondern ist zusätzlich abgedeckt. Auf keinen Fall dürfen Reißverschlüsse haken oder extrem leichtgängig sein.

Ein Rahmenverschluss mit Dreipunktsystem ist sehr empfehlenswert. Er lässt sich komfortabel öffnen und schließen. Aufgrund von verschärften Sicherheitsmaßnahmen im Reiseverkehr wurde in den USA das sogenannte TSA-Schloss entwickelt. Fällt das Gepäckstück bei der Sicherheitskontrolle auf, kann das Schloss mit einem Generalschlüssel geöffnet werden und wird nicht beschädigt. Auch in Europa gewinnt dieses System immer mehr an Bedeutung. Ein TSA-Schloss bietet jedoch keinen höheren Schutz vor unbefugtem Zugriff. Im Internet kursieren Anleitungen, mit denen man sich den Generalschlüssel mithilfe eines 3-D-Drucker selbst herstellen kann.

Sollte der Hartschalenkoffer ein 2-Roller oder 4-Roller sein?

Auf dem Markt gibt es Hartschalenkoffer mit zwei und vier Rollen. Bei teureren Modellen sind sie in der Regel verschraubt, sodass sie leicht ausgetauscht werden können. Andere Trolleys verfügen über geklebte oder vernietete Rollen. Beim Kauf sollte man auf leise, leicht laufende Ausführungen achten.

Wenn man einen kleineren Hartschalenkoffer benötigt, genügt normalerweise ein 2-Roller. Der Koffer wird beim Ziehen gekippt. Um Treppenstufen zu überwinden, sind Rollen mit einem größeren Durchmesser vorteilhaft. Große Trolleys können als Vierrollenkoffer komfortabel und kräftesparend gezogen werden. Sie sind manövrierfähig und lassen sich zusätzlich in aufrechter Position schieben. Empfehlenswert sind Modelle mit Rollen, die um 360 Grad drehbar sind.

Koffergriffe im Vergleich

Für ein sicheres Ziehen oder Tragen des Koffers sind solide Griffe wichtig. Sie sollten stabil sein und optimal in der Hand liegen. Ein guter Hartschalenkoffer hat neben dem Hauptgriff noch einen zusätzlichen Seitenhandgriff. Dadurch lässt er sich bequem auf eine Gepäckablage heben. Einen großen Vorteil in puncto Komfort bietet ein Teleskopgriff, der stufenlos auf jede Körpergröße eingestellt werden kann.

Welches ist das beste Schalen-Material?

Die ersten Hartschalenkoffer hatten ein hohes Eigengewicht. Heutzutage bestehen sie meistens aus leichten und stabilen Kunststoffen. Die am häufigsten verwendeten Materialien sind ABS, Polykarbonat, Curv, Polypropylen und Aluminium.

Viele Käufer bevorzugen Hartschalenkoffer aus ABS-Polykarbonat. Sie sind preisgünstig und äußerst robust. Das innovativste Material ist Curv, ein speziell verarbeitetes Polypropylen. Bei Koffertests belegen diese Hartschalen häufig die vordersten Plätze. Ein Nachteil ist, dass sie relativ teuer sind und bisher nur von dem Hersteller Samsonite angeboten werden.